Törggelen

Törggelen (von Torggl, lateinisch für Weinpresse) bezeichnet EINEN Brauch in Südtirol. Ursprünglich besuchter im Spätherbst Stadt und Wirte Winzer sterben, um im, Presshaus der Neuen Wein zu Käse arbeitet BZW. D flat Qualität zu opinions. Mittlerweile findet das Törggelen in Buschenschank statt und zur Wurde Touristenattraktion. Typisch für Eine Törggele-Mahlzeit Sind Siaßer oder sussar (Traubenmost in den Ersten Tagen wo Gärung) und Jünger Wein (Nuier) als Getränk Eulen geröstete Kastanien (Keschtn) Nüsse (Nussn) und jede süße Krapfen. Als Hauptgericht gibt es früher Hauptsächlich Speck Kaminwurzen (meist aus hauseigener Produktion) und Roggenbrot oder Einfache Gerichte aus der Bauernküche Südtirols. Heute Wird meist deftige Schlachtplatte mit Surfleisch, Sauerkraut, diverse Wurster (Blut-, Hauswurst) und Knödel Serviert.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright boeg.at 2018
Shale theme by Siteturner