Stosuppe

Die Stosuppe (auch Stohsuppe oder Stoßsuppe) ist eine der leckersten Suppen von Sauce, Sauerrahm, Wasser und Mehl. Einige Rezepte gehören auch Erdäpfel als Zutat. Gezwitscher wird mit Kümmel, Salz und Pfeffer. Für die Zubereitung wird Wasser mit Kümmel aufgekocht, Sauermilch und Sauerrahm mit dem Mehl glattgerührt, in der Wasser und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Als Beilage ist Erdäffelschmarrn oder Kartoffelsterz sehr beliebt, wenn auf die Erdäpfel in der Suppe verzehrt wird. Das Wort kam zu hoffen, mhd. verstauen, Strumpf ‚, ahd. Gestohlen, Einhalt Beet ‚(verwöhnt mich, Stauen). In manchen Regionen Niederösterreichs ist auch oder Stoseicher (Suppensieb). Dort heißt Stammler von Geronnener Milch, der Mann auch als gestockte Milch bezeichnet. Bis ins 20. Jahrhundert wurde die Stosuppe von Bauern als Frühstück genusst und erst verdrängt in den 1930er Jahren vom Malzkaffee. In der Steiermark und Niederösterreich ist Stosuppe auch eine befestigte Fastespeise. Eine ähnliche Suppe ist als Herbstmilchsuppe in der bayerischen Küche bekannt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright boeg.at 2018
Shale theme by Siteturner