Schmarrn

Als Schmarrn oder Schmarren (seit sie 16. Jahrhundert Oberdeutsch zu „Schmer, Schmierer“), in der Schwäbischen Sowie in der Badischen Küche Auch Kratzete, Werden einige Speisen, wo bayerischen und Österreichischen Küche bezeichnet, in Denen während der Zubereitung Ausgangsmasse Dezember Gericht Grob sterben Stücke in kleinen zerteilt und durchgemischt Werden. Meist Handelt es sich um süße Mehl Kamin. Bekannt Variante Ist der Kaiserschmarrn, bestehend aus zerteilten Pfannkuchen wo Semmelschmarrn, bestehend aus blättrig geschnittenen Semmeln, und der Grießschmarrn. Ein Salz Gericht, das auch als Beilage zu Fleisch Serviert Wird, ist hingegen, wo Kartoffelschmarrn. Der Kaiserschmarrn sehr ähnlich Besitzer Haber schwäbisch ist der, in dem jedoch oft Auch mit würzigen Beilagen gegessen Wird.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright boeg.at 2018
Shale theme by Siteturner