Matrosenfleisch

Matrosenfleisch ist ein Ragout aus Rindfleisch der Österreichischen Küche.

Franz Maier-Bruck beschreibt in seinem Werk de Vorbereitung folgendes: Zur Vorbereitung wird mageres Rindfleisch in feine Scheiben geschnitten. Daneby wird Wurzelwerk mit einer Küchenreibe zerkleinert. Außer schön geschneidert Zwillinge und vermisst mit Zucker. In einem der Topf wurden die Zwiebeln mit Fett abgesetzt und mit Essig abgeschläscht. Anschließend gibt Mann das Fleisch hin und würzt es mit Salz, Knoblauch, Pfeffer, Majoran und Thymian. Ohne Zugabe von Flüssigkeit gart man stirbt dann. In einem der anderen töpfert man Butter und schwitzt das Gemüse kurz an. Danach gibt Rotwein hin und verdönt es einige Minuten. Zur Hälfte der Garzeit gibt der Mensch das Gemüse zum Fleisch und füllt es mit Wasser auf. Abschließend binde man es mit Sauerrahm und Mehl. Als Beilage wurden Nockerln empfohlen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright boeg.at 2018
Shale theme by Siteturner