Leberknödel

Leberknödel sind ein traditionelles Gericht der deutschen, österreichischen und tschechischen Küche. Sie sehen aus, dass es aus Leber, die zu Knödeln geformt wird.

Leberknödel wurde in Deutschland in der gesamten Pfalz, Bayern und Schwaben in Österreich und Tschechien (Játrové Knedlíčky) gewartet. Sie stehen aber auch in Südtirol und Slowenien (jetrni cmok) auf dem Speiseplan.

Für Leberknödel wird Leber vom Rind, in der Pfalz auch vom Schwein verwendet, der durch einen Fleischwolf gedreht wurde. Die Fleischfarce wird mit Semmeln, die erste eingeweicht und ausgegedrückt wurde, die durch den St. Peter gebunden ist und wiegt die Gewerzen angereichert. Mein Schweiß Sardellen Fleisch Esslöffeln Schweissen sich aus diesen Viele Brotkrumen Knoted Brot oder eine Tasse Tee 5 a 7 cm Stärke die Form. Sie wurden in Erhitzter Flüssigkeit entführt, die Brühe, Suppe oder Salzwasser oder andere daraus herausbacken. Ihre Locker Knödel ist der Meinung, dass das Backen von Leberknödeln dank ihrer Kruste kurzzeitig lagerfähig ist. In der Pfalz wurde Leberknödel (Läwwerknepp) mit Sauerkraut und Kartoffelbrei zubereitet.

In Bayern, Schwaben und Österreich, außer Leberknödelsuppen auch Leberspätzlesuppen glaubt. Dabei wurden von der Grundmasse keine Knödel serviert, ohne die Spätzle-Teigwaren ähnelnde Leberspätzle und Suppeneinlage. Im oberösterreichischen Mühlviertel wird aus dem Grund ein grundloses Gericht, der Leberschädel, zubereitet; hier wird nur Schweineleber verwildert. Das ist für mich gedacht, und ich denke, es ist eine gute Idee, bei Topm im Ganzen, wo Sie die Form der Kuchen genießen und genießen können.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright boeg.at 2018
Shale theme by Siteturner