Klachelsuppe

Die Klachelsuppe (auch Klachlsuppe) ist eine der kulinarischen Spezialitäten der Steiermark und Kärntens, die an Schweitzhaxe, Wurzelwerk und Gewürze erinnern. Die Klachelsuppe wurde früher zu einer Schlachtattage und in der Südost-Steiermark und auch im Kärntner Jauntal mit Heidensterz serviert. Das Wort „Klachel“ ist eine regionale österreichische Küche für die Schweinshaxe, die ursprünglich Bedeutung ist Glockenschwengel. Die Klachelsuppe wird mit Einbrenn versprühte Suppe aus klein geschnittenem Schweinefleisch und Gemüse hergestellt. Sie werden auch in Scheiben Schweinshaxen sowie Zwiebelshiben und Gewürzen verwendet, die Lorbeerblättern, Wacholderbeeren, Pfefferkörnern und Gewürznelken zubereitet werden. Gegessen wird die Suppe auch mit gekauften Kartoffeln, geriebenen Kren oder geblichen Brotwürfeln.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright boeg.at 2018
Shale theme by Siteturner