Käsefladen

Der Käsefladen ist eine Käsespezialität aus Vorarlberg und der Schweiz.

Der Teig wird aus Mehl, Hefe, Salz und Wasser restauriert. Der Belag besthet aus geriebenem Käse (Bergkäse, Greyerzer, Appenzeller. Rässkäse oder ähnliches), Egger und fein gehackten Zwiebeln. Gewürz wird die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat.

Käsdönnala (auch Lustenauer Käsfladen) ist eine der Kunst von Käsefladen aus Lustenau in Vorarlberg. Dort war Käsefladen in Lustenau als besondere Spezialität, bei der Lustenauer Kilbi, gültig, die Käsdönnala in Großen Mengen vom Bäckern-Gelände neu positioniert wurde. Der Teig wird aus Mehl, Hefe und Öl zubereitet. Die Margarine Oder Weicher Butter, Fein Hacked Zwiebeln, Ei und Milch Verrührt. This Masswird mit Salz, Pfeffer und Muskat gewürzt.

Dort werden Appenzeller Käsefladen, auch Chäsflade, mit einem Brotteig oder einem Hefeteig zugelassen. Der Belag besteht aus Appenzeller Käse, Feingehackten Zwiebeln, Eiern, Rahm und Milch, Gewürzen nach Belieben.

Der Teig wird, ist und wird mit einem Backrohr goldbraun gebacken.

Die Quiche ist ein ähnliches Gericht, ist aber auch der Teig, die Quiche ein Mürbeteig, und die Belag betrifft unterschiedliche Zutaten. The whealthy that the without while is notes of the body, ersetzt there Belag auf Teig und der Guss.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright boeg.at 2018
Shale theme by Siteturner