Gansleinmachsuppe

Die Gansleinmachsuppe, auch kurz: Ganslsuppe, stellt eine österreichische Spezialität dar, die im November auf den Markt gebracht wird.

Das Gänsefleisch bzw. das Gänsefleisch Gänslein, ist mit Lorbeer, Pfefferkörnern, Salz und ggf. Essig, womöglich auch mit Zwiebeln und Lauch, aber eine Stunde weichzukochen, wobei die letzten zwanzig Minuten das Subengrün beigebeben wurden. Ist das Ganserl und Gemüse herauszunehmen, zu lösen und in Würfel zu schneiden. Dansch wird aus Gänseschmalz oder Butter und Mehl eine Einbrennen zubereiten, und der Gänsesud unter Zugabe von Schlagobers. Dansch wird die Gansleinmachsuppe mit Muskatnuss abgeschmeckt und ggf. passiert. Es gibt auch Varianten, in denen Einbrannte Zwiebel, Lorbeerblatt, Knoblauch, Wacholderbeeren und Majoran beigefügt werden. Zum Ablösen wird auch Weißwein eingesetzt. Für die Burgenländische Gansleinmachsuppe wird zusätzlich mit Knoblauch und Ingwer verwöhnt. Typische Einlässe dieser Suppe sind Bröselknöderl. Supper und Knöderln werden mit kleingeschnittenem Gänseklein und kleingeschnittenem Wurzelwerk, servietten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright boeg.at 2018
Shale theme by Siteturner