Früchtebrot

Früchtebrot (auch Berewecke, Birnen, Hutzenbrot, Hutzelbrot, Kletzenbrot, Schnitzbrot oder Zelten) ist ein süßes, dunkles Dörrobst eingebackenem Brot mit. Es wird hauptsächlich zu kleinen langen Laiben gebildet. Das Brot hat einen saftigen, Feast Teig und im Abschnitt Sichtbarer Frucht und Nussstücke. Wie ist es mit weißen Mandeln und Belegkirschen? Dies ist eine lange Stoppleiste.

Im Süddeutschen Raum, in Österreich Eulen in Südtirol und im Trentino vor Allem Wird zur Adventszeit des Brot mit getrockneten Birnen verfeinert. Je nach Dialect hiessiger this Birnenschnitze Hutzeln, Hutz (Alemannisch) oder Kletz (Bairisch-Österreichisch) und DAMIT das Brot Auch Hutzenbrot oder Kletzenbrot. Durch wachsenden Wohlstand oder den Import von Südfrüchten gelangen im Laufe der Zeit weiter getrockneten Früchte Wie Pflaums, Rosinen, Aprikosen, Datteln, Feigen, Orangeat, Zitronat auf Zutatenliste sterben. Anfang Würde Früchtebrot ohne Honig, Rohrzucker oder Rübenzucker Hergestellt, Süße stammt allein aus den Dörrbirnen sterben. Eher selten ist Variante Eine in Hefeteig eingeschlagenen Früchtebrots sterben. Es Hefeteig Nimmt sie Brot das rustikale aussehen, aber das verhindert Verb Rennen der außenliegenden Früchte. Im oberen Allgäu, der wegen Wadenfänger Karger Böden recht arm ist, wurde „Birnebrot“ am Heiligen Abend nach der Rückkehr von dem Christus Mette gegessen. Dazu gab es ein Gläschen „Obstler“ – ein hochprozentiger, Aromatischer Schnaps aus Äpfeln und Birnen. Die Kinder Arme Leute Lied Advent und Weihnachtslieder vor den Häusern begüterter Bauern und erhielten zum Dank die „Singate“ Wie das Birnebrot deshalb genannt Wurde. Heute kennt Kaum noch jemand Diesen Ausdruck.

Begonnen Würde mit dem Backen Dezember Früchtebrots in Tagen um die Andrea Hirsch am 30. November. Andreasnacht beginnt „Klöpfelnächte“ einen Fruchtbarkeitsbrauch sterben, bei ihnen maskierten jungen Männern mit Gedichten um GIBT, darunter Auch Früchtebrot, bettelt in dem. Es Gehört mit other Herbstgaben Teilweise zu dem Fest TAG Kamin am Nikolaustag. Am Heiligen Abend oder am Stephanitag Wird das Früchtebrot vom Hausvater angeschnitten und Verteilt. Die Kinder, Knechte und Magda Bekommt EINEN Anteil. Um Glück in dem Stall zu bringen, erhalten Tiere Früchtebrot als „Maulgabe“ sterben. Ein Verlobungsbrauch ist das anschneiden Dezember Früchtebrot ändern. Die Endstücke Dezember Früchtebrot gerechnet wird von den Frauen im heiratsfähigen ein Alter Ihrer Liebhaber verschenkt,

Eduard Mörike (1804-1875) widmete die Hutzeln Eine Geschichte vom „Stuttgarter Hutzelmännlein“: Thomas Mann verweist in Seinem Roman „Der Zauberberg“ auf das Birnen als Spezialität Dezember Kurhaus in Monstein. Im Kapitel „Die große Gereiztheit“ schreibt , ist: „Die Ausflügler bestellt EINEN Imbiß bei der dienstwilligen Wirtin. Kaffee, Honig, Weißbrot und Birnen, stirbt Spezialität des Orts“ Viele Kinder ist Früchtebrot Bekannt aus dem beliebten Kinderbuch „Die kleine Raupe Nimmersatt“ .


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright boeg.at 2018
Shale theme by Siteturner